SSV Roggendorf/Thenhoven

Eine Vision / Ein Verein

RÜCKBLICK DORFTURNIER 2016

Wetterglück beim harmonischen  Turnier des SSV (11.06.2016)

Zwei Tage lang ging es wieder hoch her auf der Alm in Roggendorf. Gleich drei verschiedene "Amateur"-Turniere suchten ihre Sieger und die SSV-Anlage wurde wieder zum Treffpunkt von aktiven und ehemaligen Sportlern und  von Bürgern aus dem Dorf und den Vereinen.

 

Wichtigster Bestandteil des Wochenendes war der Wettkampf um den Dorfvereinscup. Dabei spielen die im Ort ansässigen Vereine nicht nur um den Cup, sondern auch um Anerkennung und  Ehre.  Es ist außerdem die sportliche Köö von Roggendorf. Sehen und gesehen werden.

Dorfvereinscup: Drittes Turnier - dritter Sieger

AH II gewinnt Ü 40 Turnier

Im Endspiel des DorfvereinCup waren nur noch 8 Sekunden zu spielen, da glückt den "Flinke Junge" der Ausgleich gegen "Stolzer Adler". Wenn dies schon überraschend war, dann war es der Sieg im 9-Meter Schießen um so mehr. Diese "Junge" hatte keiner auf der Rechnung. Doch hier konnten sie mal wieder beweisen, warum "Flink" in ihrem Zug-Namen enthalten ist.

Und mit dem Sieg im 9-Meter Schießen stand auch fest, dass es seit der Neugestaltung des Dorfturniers vor drei Jahren nun schon den dritten Gewinner gibt. Und  mit dem Jägerzug "Flinke Junge" hat es erneut ein Zug aus der Bruderschaft geschafft und somit bewiesen, dass die Schützen im Schießen  einiges an Erfahrung mitbringen.

Daniels SSV Spielerpass

Eine ganz starke Leistung im FJ Abwehrzentrum bot SJB-Pressesprecher Daniel Brünker, der beim SSV in den Jugendjahren das Kicken gelernt hat (siehe Archivfoto). Der Trainerstab um Karl Brünker war stolz auf die Mannschaftsleistung. 

Mit der Niederlage im Endspiel hat der "Stolze Adler" zum zweiten Mal hintereinander den zweiten Tabellenplatz erreicht. Ein Zeichen von außerordentlicher Kontinuität und vielleicht der Beginn einer Tradition!

Im Spiel um Platz drei spielten die beiden Vorjahres-Gewinner um den Sieg.  Dabei schlug der letztjährige Gewinner TC-Deutschmeister den Sappeurzug "Bärenfang". Das war aber auch nur gerecht, da die Spielmänner für ein attraktives Turnier gesorgt haben, da sie sehr viele (Eigen)Tore schossen. Außerdem setzte der Keeper Markus Rüth neue Maßstäbe mit seinem Torwart-Trikot. 

Hier die weiteren Platzierungen:

5. Junge Adler

Die Jungen Adler konnten vor  allem am Zapfhahn überzeugen mit langen Pässen über den Biertisch (leider gibt es kein Mannschaftsfoto, da nicht mehr fotogen ;.))

6. Feuerwehr

Bei der Feuerwehr brannte es oft lichterloh im Strafraum. Aber mit gezielten Durstlösch-Aktionen konnte so mancher Brand bekämpft werden (Leider gibt es auch von der Feuerwehr kein Foto).

7. Badminton

Den Spielern aus dem Breitensport fehlten die Federn am Ball. Außerdem spielten sie auch Gewohnheit immer über das Tornetz. Aus ihrer Sicht auf jeden Fall ein erfolgreicher Einsatz.

8. Frauenmannschaft

Eine starke Truppe mit einigen ehemaligen Roggendorfer Spielerinnen. Behaupteten sich gegen die Männer und scheiterten am Elfmeterpunkt. Dadurch Platz 8 mit deutlichem Potential nach oben im nächsten Jahr.

9. Elternmannschaft

Eine bunte Truppe jeglichen Alters, die sich zum zweiten Mal im Turnier präsentierte. Trainer und Torhüter Ralf Lux avancierte zum Elfer-Killer und empfahl  sich mit dieser Leistung für die I. Mannschaft.

10. Chapeau Drop / Voll Claque

Bei der Gemeinschaft lief es nicht so rund. Man konnte den Reibungsverlust durch die unterschiedliche Taktiken innerhalb der Mannschaftsteile  erkennen. Währen der eine Teil immer "voll drop" wollte, war der andere Teil stets auf der "Hut"! Es scheint doch ratsamer wieder eine komplett eigene Mannschaft zu stellen. Trotzdem: Chapeau, Chapeau!

 

Im Ü 40 Turnier traten in diesem Jahr nur vier Mannschaften an. Neben den zwei SSV-AH-Mannschaften und der A-Jugend von 1987 (A 87), die seit vielen Jahren schon mit dabei ist, wurde das Turnier bereichert durch eine weitere alte A-Jugend, die zum ersten Mal antrat. Dabei handelte es sich um die A-Jugend von 1985 von Trainer Bernd Stephan, unter anderem mit Stefan Tuszik, Andreas Kulaga, Ekrem Gürmüs und vielen anderen alten SSVlern (siehe dazu auch Startseite).

Um das Turnier interessant zu gestalten spielten die Mannschaften jeder gegen jeden und dies mit HIn- und Rückrunde. Am Ende setzte sich die AH II mit 11 Punkten und einer um ein Tor besseren Tordifferenz gegen die A87 durch. Dritter wurde die AH I. Die A 85 musste Lehrgeld zahlen bei ihrem Debüt und wurde Vierter (mit zwei Punkten).

Trainer Bernd Stephan verfolgte das Turnier fassungslos. Eine solche Leistung hätte es vor 40  Jahren nicht gegeben.

 

 

TEAM LARS dominiert sportlichen Bereich

Wenn der Fußball dahin kommt, wo er hin sollte und wenn Spieler mit Ball fast genauso schnell sind wie ohne Ball, dann sind wir im sportlichen Bereich.

Bei dem Turnier, welches über zwei Tage ging, waren insgesamt 6 Mannschaften (Sparta 300 hatte kurzfristig abgesagt) im Jeder gegen Jeden Modus angetreten.

Das Team Lars, welches bei diesem Turnier auch seine 10 jährige Teilnahme feierte, konnte sich am Ende gegen jeden Gegner durchsetzen und gewann somit verdient den Wanderpokal in Silber und den schwarzen Durstlöscher-Pokal in der 10-Liter Kategorie.

Zweiter wurden die Worringer von der Mannschaft "Lotusblume", von denen einige erst Freitag um 16:00 Uhr aus Mallorca zurück kamen um sich um 19:00 Uhr schon auf dem Fußballplatz der Dorfturnier-Herausforderung zu stellen.

Dritter  wurde das Team "Anders 765", der Vorjahressieger des Turniers. Leider sind sie zum letzten Spiel nicht mehr angetreten.

auf den Folgenden Plätzen landeten der FC Santos, eine mit einigen A-Jugendlichen des letzten Jahres gespickte Mannschaft vor den Streunern, die aus jungen Worringern bestand. 

Der Sechste Tabellenplatz wurde dann durch die II. Mannschaft belegt, die dafür beim Fässerleeren stark mit dem "Team Lars" konkurrierte. 

Am 10./11. Juni kickt das Dorf (15.05.2016)

Wenn das "Tambourcorps" den Schlachtruf spielt  um den Titel zu verteidigen und der "Sappeurzug Bärenfang" die Schienbeinschoner wetzt, wenn die Grenadiere von "Chappeau Claque" in den Himmel schießen (aber diesmal den Ball) und die "Jungen" sowie die "Stolzen" Adler tief fliegen, wenn "Flinke Junge "am Krückstock gehen und es bei der Feuerwehr im Strafraum lichterloh brennt, wenn der "Voll drop" auf das andere Tor "voll drop" hält und der Bürgerverein die Bürger kämpferisch vertritt, wenn  der Breitensport die Breite des Sports nutzt, kurz: Wenn Leidenschaft und Ästhetik aufeinander treffen und der Kampf um jedes Tor eingeläutet wird , dann ist wieder Dorfturnier für Dorfvereine und das ganze Dorf schnürt die Fußballschuhe um sich in der hohen Kunst des Fußballspielens zu messen.

Sieger Dorfturnier 2015 / TCD Köln

 

Turnierleiter Gregor Trösser konnte auch in diesem Jahr für den 11. Juni wieder einige namhafte Mannschaften für den Dorfvereinscup gewinnen. Zusammen mit den beiden anderen Bereichen (Ü40 / sportlicher Bereich) ist für ein interessantes Programm gesorgt.

Im Ü40-Bereich treten in diesem Jahr (ebenfalls nur am 11. Juni) neben der Vereins-AH wieder die alte Fußballgrößen des SSV mit der A-Jugend von 1987 (u.a. mit Mulla Gürmüs, Thomas Tuszik, Thomas Göddertz, Zeljko Rubic, ...) und erstmalig auch der alten A von 1985 (u.a. mit Stefan Tuszik, Andreas Kulaga, ...) an. Man sieht also viele "alte" (und das ist so gemeint, wie es hier steht) Gesichter wieder ;-)

Und auch im sportlichen Bereich, der schon am Freitag 10. Juni beginnt, haben wir wieder einige Hochkaräter (Team Lars, Lotusblume, Anders 765, Sparta 300, ...). In dieser Gruppe wird nicht nur ein gepflegter Ball bei hohem Tempo gespielt,  diese Mannschaften glänzen auch durch eine große Ausdauer und hohe Einsatzbereitschaft in der  dritten Halbzeit, bei der die sportlichen Erfolge angemessen gefeiert werden.

 

Ankündigung April 2016

10./11. Juni wird wieder gekickt

Der Termin des  Dorfturniers steht nun auch inzwischen fest. Am 10. und 11. Juni wird wieder gekickt und das ganze Dorf schnürt die Fußballschuhe um sich in der hohen Kunst des Fußballspielens zu messen.

Besonders interessant wird es, wenn unsere Dorfvereine spielen. Wenn Leidenschaft und Ästhetik aufeinander treffen und der Kampf um jedes Tor eingeläutet wird.

Turnierleiter Gregor Trösser konnte auch in diesem Jahr wieder einige namhafte Mannschaften für das Turnier gewinnen. Somit ist für ein interessantes Programm gesorgt.

Natürlich werden auch die Titelverteidiger von letztem Jahr (TC Deutschmeister Köln) antreten und versuchen gegen übermächtige Gegner (Flinke Junge, Bärenfang, Junge Adler, ...) den Pokal zu verteidigen.

Wer noch eine Mannschaft melden will, kann sich gerne bei Gregor Trösser melden.

Auf dieser Seite findet ihr bald die Spielpläne!

DORFTURNIER 2015

01. Juni 2015

Tambourcorps Deutschmeister gewinnt Dorfvereins-CUP

Der 1. Vorsitzende Andreas Koch und Turnierleiter Gregor Trösser waren mit dem Turnierverlauf sehr zufrieden.

Trotz suboptimaler Wetterbedingungen kann der SSV auf ein gelungenes Dorfturnier am vergangenen Wochenende zurückblicken. Dabei durften sich die Zuschauer an den kulinarischen Leckerbissen vom Grill genauso erfreuen, wie auch an den spielerischen Glanzleistungen der vielen Amateur-Kicker, die für ihren Dorfverein die Schuhe schnürten und mit Ehrgeiz aber auch fair ihren Club positiv vertraten.

Gewinner des Dorfvereins-CUP wurde wiederum ein Zug von der Schützenbruderschaft St. Johann-Baptist. In einem reinen "Schützenfinale" setzte sich der Tambourcorps "Deutschmeister" letztlich gegen den Newcomer Jägerzug "Stolzer Adler" durch und sicherte sich somit den Wanderpokal für ein Jahr.

Dorfvereins-CUP Sieger Tambourcorps Deutschmeister

Der Bärenfang als SJB-Königszug konnte trotz höchster royaler Unterstützung an der Seitenlinie seinen Titel somit nicht verteidigen und holte sich im kleinen Finale zumindest noch den dritten Platz gegen den Pferdesportverein.

Überzeugende Leistungen boten aber auch die anderen Dorfturnier-Mannschaften, die sich auf die weiteren Plätze verteilten. So waren neben den oben genannten "Stolzer Adler" und "Pferdesportverein" auch die Vertretung der Feuerwehr und eine Mannschaft aus E-Jugend-Eltern am Start. Hier war das besondere, dass beide Mannschaften auch mit einer Dame im Team antraten, was von der Turnierleitung begrüßt wurde. 

Im Ü35 Turnier Konnte sich die AH von Roggendorf durchsetzen und verwies die Gegner von A-Jugend 87 und von der  Firma Pohl auf die Plätze 2 und 3.

Gewinner Ü35 - AH SSV

 

 

 

Weitere Fotos zum Turnier findet man bald auf dieser Seite!

 

27.05.2015

Am 29./30. Mai wird wieder gezaubert auf der Alm

Am 29./30. Mai findet wieder das Roggendorf-Thenhovener Dorfturnier statt. Dabei kommt es weiterhin zu einer Dreiteilung des Turniers. 

Eröffnen wird das Turnier der sportliche Bereich, der nun nur noch am Freitag ins  Rennen geht. Man nimmt dabei Rücksicht darauf, dass viele Sportler aus diesem Bereich noch im Liga-Spielbetrieb stehen und Sonntags für ihre jeweiligen Vereine spielen müssen.

Fehlen wird der Titelverteidiger Amstäff.

Die Turniere des "nicht sportlichen Bereiches" (Ü35) und der Dorfvereine  werden dann am Samstag stattfinden. 

Im Ü35 Bereich wird neben der AH, die mit zwei Mannschaften antreten auch wieder eine alte A-Jugend Mannschaft von 1987 antreten mit Mulla Gürmüs, Thomas Tuszik und vielen anderen alten Bekannten.

Zu dem Dorfvereins-Cup sind alle Dorfvereine  (z.B. Züge  der Schützenbruderschaft , Feuerwehr, Bürgerverein / etc.) eingeladen worden. Die Rückmeldequote ist gut und lässt ein attraktives, lustiges  Turnier erwarten, bei dem der Sappeurzug „Bärenfang“ seinen Titel verteidigen möchte.                     

Sappeurzug "Bärenfang": Sieger des Dorfverein-Cups 2014

Folgende Mannschaften werden neben den Bären bei dem Turnier antreten: Tambourcorps Deutschmeister, die Jägerzüge von "Flinke Junge", "Stolzer Adler" und "Junge Adler", E-Eltern,  Scheibenschützenzug "Voll Drop", Pferdesportverein,  Bürgerverein und die Freiwillige Feuerwehr.