SSV Roggendorf/Thenhoven

Eine Vision / Ein Verein

FITNESSBOXEN

Neustart:

seit dem 29.10.2018 gibt es wieder Fitnessboxen mit Wolfgang.

Trainingszeiten:

Montags und Donnerstags ab 19:00

 

 

Trainingsinhalte

Beim Fitnessboxen werden wie auch beim Amateurboxen alle sportmotorischen Fähigkeiten und Fertigkeiten geschult und trainiert. Das Boxtraining stellt physische sowie  psychische Anforderungen an den Sportler.

Zwar scheint das Fitnessboxen in erster Linie Männer anzusprechen, doch auch Mädchen und Frauen können natürlich am intensiven und abwechslungsreichen Training teilnehmen. Am Fitnessboxen können Männer und Frauen sämtlicher Altersklassen teilnehmen.

Wer gefallen am Boxen gefunden hat, sollte sich durchaus eigene Boxhandschuhe und Bandagen zum Schutz der Knöchel und Handgelenke zulegen. Auch wenn die Ausstattung teilweise kostenlos gestellt wird, ist es nicht nur schöner mit dem eigenen Material zu trainieren, sondern zugleich auch hygienischer. Zum Training selbst reicht ein normaler Trainingsanzug mit Sportschuhen.

Ein wichtiger Inhalt beim Fitnessboxen ist das Krafttraining für Arme, Beine, Rücken und Bauch. Hierfür kommen verschiedene Körperübungen (Liegestütze, Kniebeugen,  Sit - Ups usw.) zum Einsatz. Eine gut entwickelte Muskulatur sieht nicht nur gut aus, sondern sorgt auch für eine bessere Haltung.

Das boxspezifische Techniktraining wird zunächst mit Schattenboxen, und später am Sandsack und an der Matte kontinuierlich gesteigert.

Boxen verleiht Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer, Geschicklichkeit, Koordination, Reaktionsvermögen. Es fördert  das Selbstbewusstsein, die Willenskraft, den Mut und die Persönlichkeitsentwicklung. Beim Gerätetraining an Sandsack und Schlagmatte können hervorragend Aggressionen und Stress abgebaut werden.

Boxen macht aber vor allem fit. Bei einem 90 Minuten Box-Training werden durchschnittlich bis zu 1000 Kalorien verbraucht, weit mehr als z.B. bei Aerobic. Am Fitnessboxen können Männer und Frauen sämtlicher Altersstufen teilnehmen.

Das Training der Beinarbeit wird von vielen als das allerwichtigste im Boxen gesehen. Jeder Angriff aus der Bewegung erfolgt mit einer guten Beinarbeit. Aber auch das schnelle Umschalten in eine Defensivhaltung erfordert Wendigkeit und Schnelligkeit in den Beinen.  

Bei der Kampfstellung  beim Boxen wird in Rechts- und Linksausleger unterschieden. Beim Rechtsausleger ist der rechte Fuß und die rechte Faust vorne, beim Linksausleger ist es anders herum. Bei Rechtsauslegern ist die linke Hand die stärkere bei Linksauslegern die rechte. Die vordere Hand ist ungefähr auf Augenhöhe, die Schlaghand ist direkt neben dem Kinn.  

 

 

Boxtechniken:

  • Die gerade Führhand im Stand
  • Die gerade Führhand in der Bewegung, vorwärts und rückwärts
  • Die gerade Schlaghand im Stand
  • Die gerade Schlaghand in der Bewegung, vorwärts und rückwärts
  • Führhand und Schlaghand in der Kombination, 2er, 3,er, 5er
  • Der Körperhaken in der Vorwärtsbewegung
  • Der Seitwärtshaken zum Kopf im Stand und mit Seitschritt
  • Kombination Gerade Schläge und Haken

Trainingsablauf:

  • Erwärmungsphase 
  • Stretching, Gymnastik, Seilspringen, Boxspezifische Übungen
  • Gymnastik und Auslaufen
  • Zirkeltraining im Kraft – Ausdauerbereich

Momentan trainieren bei uns in der Halle Frauen und Männer im Alter von 16 bis 55 Jahren.

Auch für ungeübte und untrainierte wird sich nach einigen Wochen Training schon eine gewisse Verbesserung der körperlichen Fitness zeigen. Ein wenig Muskelkater sollte man anfangs natürlich in Kauf nehmen.

Schaut doch bei Interesse zu den angegeben Trainingszeiten einfach mal kurz rein.